Rund um die Adoption

Sie möchten eine Katze von uns? Wie geht es weiter?

Wenn Sie Interesse an einer unserer Samtpfote haben, können Sie sich gerne per Telefon oder Email bei uns melden. Damit wir besser abschätzen können, ob dieses (oder ein anderes) Tier zu Ihnen passt, ist es immer ganz gut, wenn wir bereits ein paar Informationen von Ihnen haben. Bevor Sie Kontakt zu uns aufnehmen, würden wir Sie bitten sich vorab ein paar Gedanken zu nachfolgenden Punkten zu machen:

  • Wie viele Katzen möchten Sie aufnehmen?
  • Möchten Sie ein Mädchen oder einen Jungen?
  • Wie ist Ihr Wohnumfeld? Leben Sie in einem Haus oder einer Wohnung? Als Anhaltspunkt dient meist die Quadratmeterzahl.
  • Können Sie der Katze Freigang bieten oder wird es eine Wohnungskate?
  • Leben bereits andere Tiere oder Kleinkinder im Haushalt? Bei weiteren Tieren im Haushalt ist immer ganz gut zu wissen was es für Tiere sind und wie der Charakter ist (z.B. aufgeweckter Jack-Russel oder wuselige Mäuse)
  • Bevorzugen Sie eine bestimmte Fellfarbe oder schließen Sie welche aus?
  • Welchen Charakter wünschen Sie sich für Ihre Katze?
  • Sind Sie bereits Erfahren im Umgang mit Katzen und wären z.B. bereit eine „schwierige“ Katze aufzunehmen, die noch etwas Geduld und eine liebevolle Hand braucht?

Gerne können Sie auch auf unser Interessentenformular (PDF-Format) zurückgreifen, es ausfüllen und es per Email an uns zurückschicken. Sobald es uns möglich ist, werden wir uns dann bei Ihnen melden.

Sobald wir Kontakt miteinander aufgenommen haben, können wir einen Besuchstermin vereinbaren, so dass Sie die Schmusetiger auch persönlich kennenlernen können. Je nach Alter der Katze, kann es durchaus vorkommen, dass Sie noch eine Weile auf Ihre geliebte Samtpfote warten müssen. Unsere Kleinen verlassen uns frühestens mit 12 Wochen – in seltenen Ausnahmen (wenn sie bereits ausreichend sozialisiert und psychisch gereift sind) auch mit 11 Wochen. Ist die Katze bereits abgabefähig, vereinbaren wir i.d.R. einen zweiten Termin. Zu diesem Termin stellen wir den Katzenbetreuungsvertrag aus und erheben eine kleine Schutzgebühr. Damit ist die Katze zwar formal noch Eigentum des Vereins, darf jedoch schon mit zu Ihnen nach Hause.

Die Schutzgebühr setzt sich i.d.R. aus mehreren Bestandteilen zusammen, die je nach Gesundheitszustand des Tieres (bei Ankunft) variieren können, so dass wir keinen Pauschalbetrag benennen können. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Gebühr deckt unsere Kosten für Aufzucht, Pflege und grundlegende, tierärztliche Versorgung ab. Ergänzend kommen die anteiligen Kosten für einen ersten passiven Impfschutz hinzu. Sollten Sie zurzeit nicht in der Lage sein, die Schutzgebühr entrichten zu können, finden wir auch gerne eine individuelle Regelung mit Ihnen. Sprechen Sie uns einfach darauf an.

Nach einiger Zeit, meist ca. ein halbes Jahr, werden wir dann nochmal Kontakt zu Ihnen aufnehmen, falls dies in der Zwischenzeit nicht bereits geschehen ist. Wir erkundigen uns dann meist nach dem Wohlbefinden und der Gesundheit der Katze und ob Sie soweit zufrieden mit ihr sind. In dieser Zeit können Sie zu jedem Zeitpunkt Kontakt zu uns aufnehmen, sollten Sie Schwierigkeiten oder Fragen rund um Ihre Katze haben. Wir unterstützen und beraten Sie gerne.